Shampoo gegen Pickel auf der Kopfhaut

Was du über Pickel auf deiner Kopfhaut wissen solltest

Leidest du vielleicht auch unter Pickel auf deiner Kopfhaut? Ich möchte dir hierzu gern einige Tipps und Empfehlungen geben. Pickel sind nämlich immer äußerst unangenehm, ob du sie im Gesicht oder an anderen verschiedenen Körperpartien hast. Außerdem fühlst du dich sicher auch nicht gut, wenn jemandem die Pickel auffallen. Mach dir darüber jedoch keine Gedanken. Ganz viele Menschen haben Pickel.

Auch Pickel auf dem Kopf sind daher keine Seltenheit. Zumeist sind gerade diese Pickel auf der Kopfhaut sehr störend. Sie können sich auch manchmal zu kleinen Eiterpickeln, den sogenannten Pusteln entwickeln, allerdings bist du nicht allein von diesem Problem betroffen. Bei vielen Menschen treten Pickel auf der Kopfhaut auf, die meistens völlig harmlos sind. Nur in Außnahmefällen können diese auch eitrig und schmerzhaft werden.

Wodurch können deine Pickel entstanden sein?

Eine Vielzahl von Ursachen kann Auslöser von Pickel auf der Kopfhaut sein. Häufig führen verstopfte Poren zu Pickel auf dem Kopf, die auf Unreinheiten zurückzuführen sind. Zu den auslösenden Ursachen gehören:

  • Stress
  • Allergien
  • Geschwächtes Immunsystem
  • Infektionserkrankungen
  • Veränderter Hormonspiegel

Mehr und mehr sind auch Allergien eine auslösende Ursache. Hierbei spielen die Wasch- und Weichspülmittel unter Umständen eine entscheidende Rolle. Über die Kopfbedeckung – Mütze, Tuch, etc. – oder den Kopfkissenbezug deines Kopfkissens für die Nachtruhe kommt es zum Kontakt mit deiner Kopfhaut. Dein Schwitzen trägt dann begünstigend dazu bei, dass beispielsweise feinste Partikel, Duftstoffe, Konservierungsstoffe gelöst werden und auf deine Kopfhaut treffen. Außerdem solltest du auch behutsam mit Haarpflegemitteln umgehen. Dabei ist es wichtig darauf zu achten, welche Haarpflegemittel gegebenenfalls zu deinen Pickel führten.

Auch deine Ernährung kann ein wichtiger Verdachtsgrund für Pickel auf dem Kopf sein. Was darfst du essen? Was solltest du lieber meiden? Falls Ernährung ein Auslöser sein sollte, kannst du nur durch Weglassen bestimmter Lebensmittel herausfinden, was verträglich und was unverträglich hinsichtlich Pickel auf dem Kopf ist. So können zuckerhaltige Nahrungsmittel und Lebensmittel, die viel gesättigte Fette enthalten, das Hautbild auf deinem Kopf deutlich verändern und zu Pickeln führen.

Für deine Pickel kann durchaus auch Stress verantwortlich sein. Stresssituationen fördern die Entstehung von Pickeln auf dem Kopf und begünstigen das Fortschreiten bis hin zur Ausprägung von Pusteln.

Leidest du dauerhaft oder zwischenzeitlich über eine Immunschwäche, kann auch diese eine Entwicklung von Pickeln auf dem Kopf mit sich bringen.

Außerdem kann dein Hormonspiegel Auslöser von Pickeln auf deiner Kopfhaut sein. Steigt der Testosteronspiegel aufgrund der Pubertät an, kann dies zu Dysbalancen deiner Haut und somit auch zu Pickeln führen. Dabei kann eine Veränderung des Hormonspiegels auch Folge von permanentem Stress sein. Deine Sinnesorgane nehmen den Stress aus der Umwelt auf. Darauf reagiert dein Hormonhaushalt durch verschiedene Prozesse. Das wiederum kann zur Immunschwächung führen. Dies kann wiederum für die Pickel auf der Kopfhaut verantwortlich sein und damit dein Hautbild verändern.

Auch Infektionserkrankungen verschiedener Art können dazu führen, dass du von Pickeln auf dem Kopf betroffen bist.

Welche Beschwerden können diese Pickel auf dem Kopf auslösen?

Die Symptome und Beschwerden richten sich nach dem Umfang und dem Ausmaß der Regionen mit Pickel auf der Kopfhaut. Ist die Ursache eine Allergie oder eine Infektionserkrankung ist der Juckreiz bei dir nicht so ausgeprägt. Deine Kopfhaut ist dann an den Stellen gerötet. Im fortgeschrittenen Stadium können dann auch kleine Eiterbläschen sichtbar werden. Diese können dann durchaus Tage und Wochen dich beeinträchtigen. Und immer wieder können weitere Pickel entstehen.

Du kannst relativ einfach unterscheiden, ob eine Allergie oder ein Infektion bei dir vorliegt, die die Pickel verursacht. Eine Infektion schwächt dich sehr. Du fühlst dich abgeschlagen und müde. Dein Kopf und deine Glieder schmerzen. Häufig tritt Fieber auf. Schwitzen und Frieren wechseln sich ab. Bei einer Infektionserkrankung sind immer auch deine Lymphknoten betroffen. Sie sind dann geschwollen und manchmal etwas druck- und schmerzempfindlich. Es können dann auch Veränderungen an deiner Haut einsetzen, die sich vorerst auf dein Gesicht beziehen. Diese weiten sich dann weiter bis zu deiner Kopfhaut aus. Es kann dann sogar dazu kommen, dass du Haare verlierst.

Auch Allergien können ein Auslöser sein

Pickel auf dem Kopf

Bei Allergie verhält es sich etwas anders. Deine Eiterpickel an deinem Haarboden verursachen einen ausgeprägten Juckreiz. Der Juckreiz ist auf den Botenstoff Histamin zurückzuführen, der bei einer allergischen Reaktion deines Körpers vermehrt ausgeschüttet wird. Durch dein Kratzen an den Juckreizstellen, werden dann unter Umständen die Eiterpickel unbewusst geöffnet. Es entsteht eine Infektionsgefahr. Die Stellen entzünden sich. Es kommt zur Narbenbildung. Daher solltest du den Kratzreflex ganz bewusst unterdrücken, um Folgeschäden an deiner Kopfhaut zu vermeiden.

Pusteln und Eiterpickel können entsprechend der Ursache bei dir zum Haarausfall führen. Auch das Nachwachsen von Haaren ist aufgrund der Eiterpickel gestört und nicht möglich. Erst wenn sich nach Abklingen der Pusteln und Eiterpickel die Haut wieder regeneriert hat, kann es zum Nachwachsen von Haaren kommen.

Wie gehst du das Problem an?

Ein einziger Pickel auf dem Kopf ist eigentlich noch kein Thema. Erst wenn sich mehrere Pickel auf der Kopfhaut bilden und diese sich vereinzelnd sogar zu kleinen Eiterbläschen entwickeln können, solltest du dich beim Hausarzt vorstellen. Dein Arzt kann dann bereits durch Diagnosestellung, in dem er dich befragt und durch Untersuchungen einiges ableiten. Häufig wird dein Arzt nach grundlegenden Veränderungen im Lebensstil, bei der Ernährung, bei der Anwendung von Haarpflegemitteln und bei der Verwendung von Waschmitteln und Weichspülern suchen.

Auch zu der Einnahme von Medikamenten und Nahrungsergänzungsmitteln wird der Arzt Fragen stellen. Bei einigen eitrigen Pickeln, die gegebenenfalls auftreten könnten, kann es durch aus sein, dass dein Hausarzt oder ein Facharzt im Rahmen der Diagnosestellung einen Abstrich von Sekret durchführt.

Entsprechend der Diagnose werden dann weitere Maßnahmen und Behandlungsmethoden abgeleitet.

Shampoo gegen Pickel auf der Kopfhaut

An erster Stelle muss die Schonung der Kopfhaut für dich stehen. Zunächst ist es dabei sehr wichtig, dass du auf Haarpflegeprodukte, wie Haarsprays, Haarfestiger, Styling-Gel, Schaumfestiger und ähnliches verzichtest. Außerdem solltest du die künstliche Trocknung deiner Haare durch einen Fön, die Verwendung eines Lockenstabes oder eines Glätteisens mal eine Zeit vermeiden.

In jedem Fall ist die Wahl ausschließlich einer richtigen Haarpflege eine Grundvoraussetzung für deine gesunde Kopfhaut. Als Non plus Ultra kann ich dir das aus dem Teebaum gewonnene Teebaumöl empfehlen. Vielleicht hast du schon einmal von diesem australischen Baum gehört oder etwas gelesen. Teebaumöl wirkt nämlich nachweislich steril, keimfrei, bakterien- und pilzabtötend. In einer ausgesprochen sehr guten und ausgewogenen Zusammensetzung findest du es im Australian Bodycare Tea Tree Shampoo.

Dieses Shampoo gegen Pickel auf der Kopfhaut wirkt aufgrund des 100%igen natürlichen, veganen Teebaumöls bei juckender und trockener Kopfhaut ausgesprochen gut und nachhaltig. Du wirst sofort nach den ersten Haarwaschungen eine Linderung verspüren. Deine Kopfhaut wird entspannter sein, da ihr natürliche Feuchtigkeit durch die sehr wertvollen Inhaltsstoffe verliehen wird. Dieses Shampoo gegen Pickel auf der Kopfhaut ist ein mildes, hautfreundliches und pflegendes Produkt. Als Antiseptikum wirkt es auf deiner Kopfhaut gegen die Entstehung von Pickeln.

Nr. 1
Australian Bodycare Tea Tree Shampoo - Teebaumöl Shampoo gegen Schuppen, Juckende und Trockene Kopfhaut - Auch gegen Pickel auf der Kopfhaut. Dandruff Shampoo - Anti-Schuppen Shampoo - Vegan, 250 ml
316 Bewertungen
Australian Bodycare Tea Tree Shampoo - Teebaumöl Shampoo gegen Schuppen, Juckende und Trockene Kopfhaut - Auch gegen Pickel auf der Kopfhaut. Dandruff Shampoo - Anti-Schuppen Shampoo - Vegan, 250 ml*
von Australian BodyCare
  • ✅ ANTI-SCHUPPEN SHAMPOO MIT 100% NATÜRLICH VEGAN TEEBAUMÖL: Wir haben dieses wirksame Mittel gegen Schuppen entwickelt und verwenden sogar natürliche und sanfte Inhaltsstoffe, um das Gleichgewicht der Kopfhaut wiederherzustellen. Teebaumöl wirkt effektiv gegen Schuppen, da die natürlich Eigenschaften im Öl die probleme auf der Kopfhaut sanft verringert. Die probleme können eine Ursache für die Schuppen und juckende Kopfhaut sein.
  • ✅ KOPFHAUT SHAMPOO GEGEN PICKEL: Dieses Shampoo wirkt gegen Pickel. Das Shampoo enthält das natürliche Teebaumöl, welches ein Antiseptikum ist und Probleme entgegenwirkt, die Pickel in der Kopfhaut verursachen. Dies macht das Shampoo zum effektivsten Heilmittel für Pickel auf der Kopfhaut. Es reinigt die Haut der Kopfhaut effektiv von Probleme und sorgt dafür, dass neue Probleme nicht die Möglichkeit haben, auf der Hautoberfläche zu überleben. Auf diese Weise verhindert es Pickel.
  • ✅ TEA TREE SHAMPOO GEGEN JUCKENDE UND TROCKENE KOPFHAUT: Dieses Shampoo wurde speziell für trockene und juckende Kopfhaut entwickelt. Die einzigartige Zusammensetzung der natürlichen Inhaltsstoffe verleiht der Kopfhaut Feuchtigkeit, so dass weder Haare noch Kopfhaut nach der Haarwäsche austrocknen. Das Shampoo ist sowohl dermatologisch als auch klinisch getestet und daher ein mildes, hautfreundliches und pflegendes Shampoo für trockene und juckende Kopfhaut. Ist für die ganze Familie geeignet
  • ✅ TEEBAUMÖL SHAMPOO: Ein gutes Teebaumöl Shampoo ist hart gegen Schmutz und Probleme aber sanft und mild zur Kopfhaut. Eine Mischung aus guten natürlichen Ölen wie Teebaumöl und wasserlöslichem Kokosnussöl wirken zusammen, um das Haar von Schmutz zu befreien und das Haar und die Kopfhaut von innen zu nähren und zu stärken. Verhindert Probleme mit Schuppen, gereizter und trockener Kopfhaut. Enthält 100% original Teebaumöl aus Australien. Parabenfrei und vegan.
  • ✅ 100% ZUFRIEDENHEITS GARANTIE - AUSTRALAIN BODYCARE HAIR CLEAN: Wir möchten, dass unsere Kunden voll und ganz mit unseren Produkten zufrieden sind und sichtbare Ergebnisse erzielen. Ist dies nicht der Fall, schicken Sie uns einfach eine E-mail und wir erstatten den Kaufpreis in VOLLER HÖHE zurück.
Unverb. Preisempf.: € 12,49 Du sparst: € 1,11 (9%) Prime Preis: € 11,38 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 9. Dezember 2019 um 09:23 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Teebaumöl wirkt wundheilend und antiseptisch und trocknet deine Pickel aus. Mit der Verwendung des Shampoos gegen Pickel auf der Kopfhaut erreichst du eine Heilung der Pickel und Pusteln. Darüber hinaus wirkt dieses Shampoo bei dir präventiv, als vorbeugend gegen eine Neubildung dieser Pickel. Einerseits reinigt es die Kopfhaut schonend und sanft und gibt ihr die nötige Feuchtigkeit zurück. Andererseits schützt das Shampoo gegen Pickel auf der Kopfhaut vor erneuten Hautirritationen. Du kannst es daher durchaus für die ganze Familie nutzen. Es ist dermatologisch und klinisch getestet und wirkt auch ausgezeichnet bei Schuppen.

Ideal wäre natürlich, wenn du auf alle drei Produkte zurückgreifen würdest. Neben dem Shampoo gegen Pickel auf der Kopfhaut, erhältst du ebenfalls die Spülung und die Kopfhautkur von Australien Bodycare.

Die Anwendung ist für dich ganz einfach. Nur für die Kopfhaarkur solltest du etwas Zeit einplanen:

  1. Die Kopfhaarkur auftragen.
  2. Die Kopfhaarkur verteilen und einmassieren.
  3. Die Kopfhaarkur mindestens 5 Minuten einwirken lassen.
  4. Die Kopfhaarkur ausspülen.
  5. Die Kopfhaarkuranwendung ist bis zu dreimal in der Woche sinnvoll.
  6. Nach der Haarkuranwendung dein Haar mit dem Shampoo gründlich waschen und ausspülen.
  7. Das Shampoo sollte täglich von dir verwendet werden.
  8. Das Aufbringen der Spülung.
  9. Die Spülung sorgfältig einmassieren.
  10. Die Spülung gründlich mit Wasser ausspülen.
  11. Die Spülung deiner Haare sollte ebenfalls regelmäßig bis zu dreimal wöchentlich erfolgen.

Pickel auf der Kopfhaut sind nichts Schlimmes. Ab einer bestimmten Ausprägung können diese aber entweder sehr störend, schmerzhaft oder unansehnlich sein. Die häufigsten Auslöser können selbst eingedämmt werden. Dazu zählen: Waschmittel, Allergien, Ernährung, Stress und Shampoos.

Das beste Shampoo gegen Pickel auf der Kopfhaut
  • Wirksamkeit
  • Preis / Leistung
4.5

Zusammenfassung

Die Pflege der Kopfhaut hat einen großen Einfluss auf die Haut. Besonders eine geschädigte Kopfhaut kann durch gute Shampoos wieder aufgebaut werden.

Maximilian
Veröffentlicht von
Maximilian ist dermatologischer Forscher und hat es sich zur Aufgabe gemacht Betroffenen zu helfen. Früher litt Max selbst unter Akne, mittlerweile verhilft er tausenden Lesern zu einer besseren Haut.

Pickel am Oberschenkel loswerden

Da liegst du nun am Strand oder am Baggersee, den ganz neuen, frechen Bikini oder die super coolen Beach Bermudas am Körper, die Haut schön golden gebräunt – und dann das: Auf dem Oberschenkel prangt…

Pickel auf der Nase schnell loswerden

Die Nase ist für viele Menschen eine kleine Problemzone im Gesicht: Sie gehört gemeinsam mit Stirn und Kinn zur sogenannten T-Zone, die besonders häufig von Pickeln, Akne und lästigen Mitessern betroffen ist. Entsteht unerwartet ein…

Pickel im Mund loswerden – Was steckt dahinter?

Pickel im Mund sind in den allermeisten Fällen keine “klassischen” Pickel. Zu 90 % sind es sogenannte Aphten. Aphten sind für Betroffene sehr unangenehm. Diese Stellen können wie eitrige Pickel aussehen und im schlimmsten Fall…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.