Desinfektionsmittel gegen Pickel | gut oder schlecht?

Damit du nachvollziehen kannst, weshalb wir in diesem Beitrag Desinfektionsmittel gegen Akne vorschlagen, klären wir dich zunächst über die Entstehungsursachen von Pickeln, Pusteln und anderen Unreinheiten auf.

Neben einem hormonellen Ungleichgewicht, körperlichem sowie seelischem Stress, Mangelernährung, Fehlernährung, Magen-Darm-Beschwerden können ebenso andere Gründe eine Pickelbildung begünstigen.

Sobald Schmutz oder Staubpartikel in deine Poren gelangen, können diese verstopfen. Anschließend sorgen ungebetene Bakterien dafür, dass sich diese Hautöffnung entzündet. Denn neben dem Schmutz befindet sich in deinen Poren Talg. Die Kombination von Schmutzpartikeln und Talg endet meist als Eiterpickel. Deshalb schwillt die Hautfläche an. Es entsteht eine schmerzhafte kleine Beule, Im Laufe der Zeit vergrößert sie sich. Meistens wird die Stelle um den Eiter herum rot.

Sofern du im Anfangsstadium ein Desinfektionsmittel für Pickel auf die kleine, schmerzende Beule aufträgst, bekämpfst du damit die Bakterien in der Pore. Auf diese Weise wirkst du der Pickelentstehung effektiv entgegen. Du verhinderst damit, dass eine große, schmerzhafte, eitrige Beule entsteht.

Wie du die Desinfektion gegen Pickel richtig anwendest

Bevor du ein Desinfektionsmittel gegen Pickel verwendest, solltest du die Packungsbeilage durchlesen. Dort findest du Informationen darüber, wie du das Arzneimittel anwenden sollst. Denn gegen Unreinheiten hat die Kosmetikbranche zahlreiche Produkte auf den Markt gebracht. Mittlerweile existieren Peelings, Gesichtswasser, Waschlotionen oder Hautcremes, welche als Desinfektion gegen Unreinheiten dienen.

Achte beim Kauf darauf, dass dein ausgewähltes Produkt keine zusätzlichen Fett- oder Duftstoffe enthält. Denn diese können deine Hautunreinheiten verschlimmern. Anderweitige Zusatzstoffe lösen bei einer empfindlichen, gestressten Haut ebenso Entzündungen aus. Darüber hinaus können sie Allergien verursachen.

Wir raten dir, eine eigenständige Desinfektion gegen Akne zu verwenden. Denn ein Gemisch aus anderen Stoffen wirkt weniger effektiv. Du kannst das Mittel wie ein Gesichtswasser nutzen. Trage es morgens und abends nach deiner täglichen Reinigung mit einem Wattepad auf die entzündeten Hautstellen auf. Tupfe die Pickel sanft ab. Selbst wenn der Pickel seine maximale Größe erreicht hat, lohnt es sich, ihn zu desinfizieren. Denn auf diese Weise verkürzt du seine Existenz auf deinem Gesicht.

 

Ist Desinfektionsmittel gut gegen Pickel?

Ob ein Desinfektionsmittel gut gegen Unreinheiten ist, hängt von deiner Auswahl ab. Sofern du dich für ein Produkt, welches dermatologisch getestet wurde oder sich für den täglichen Gebrauch eignet, entscheidest, liegst du richtig.

Allerdings solltest du darauf achten, dass es sich um ein Mittel für sensible Haut handelt. Du solltest kein Handdesinfektionsmittel verwenden. Reinigungsprodukte für Flächen fallen ebenso in diese Kategorie. Denn die beiden Mittel sind aggressiv. Sie trocknen deine Haut aus und richten einen Schaden an. Außerdem brennen sie wunderbar auf deinen Entzündungen. Wenn du dieses brennende Pochen auf deinem Pickel nicht spüren willst, solltest du dich deshalb auf dermatologisch getestete Produkte verlassen.

Am besten eignen sich Desinfektionsmittel, die du wie ein Gesichtswasser anwendest. Du findest sie in Apotheken und Drogeriemärkten. Ferner kannst du die Mitarbeiter um Rat fragen.

Falls Hautrötungen, Juckreiz oder ein schmerzhaftes Pochen nach der Anwendung auftreten, solltest du das gewählte Produkt sofort absetzen. Denn es wird nicht besser. Wenn deine Haut mit unerwünschten Nebenwirkungen antwortet, wird sie sich auch nicht an das Mittel gewöhnen. Versuche es dann besser mit einem anderen Produkt.

 

Welche Nebenwirkung verursachen Desinfektionsmittel gegen Pickel?

Desinfektionsmittel töten zwar die Bakterien ab, die Pickel verursachen. Allerdings vollbringen sie eine weitere, unterschätzte Aufgabe: Sie entfetten deine Haut. Dadurch trocknen sie dein größtes Sinnesorgan aus. Weißt du, was dann passiert? Deine Haut produziert dann noch mehr Fett. Sie mag es einfach nicht, wenn du ihr mit anderen Mitteln den natürlichen Schutzmantel mit Gewalt nimmst. Glücklicherweise kannst du eine Creme oder Salbe zur Vorbeugung nutzen. Eine Feuchtigkeitscreme, welche den pH-Wert deiner Gesichtshaut aufrechterhält, ist eine gute Wahl. Demzufolge sorgst du dafür, dass deine Haut natürlich nachfettet.

Du solltest jedoch dafür Sorge tragen, dass die nachfettende Creme oder Salbe frei von Duftstoffen ist. Ebenso sollte der Fettanteil des Pflegeprodukts gering sein. Ansonsten reduziert sich die Wirkung des Desinfektionsmittels.

Ob du ein Desinfektionsmittel nicht verträgst, zeigt dir die Reaktion deiner Haut. Wenn du am nächsten Tag feststellst, dass du noch mehr Talg und Fett produzierst, hat sich deine Haut still gegen deine Maßnahme gewehrt. Kurzum: Eine Verschlimmerung der Hautunreinheiten ist ein sicheres Indiz für eine Unverträglichkeit.

Du kannst daneben einen Dermatologen aufsuchen. Er kann innerhalb von wenigen Minuten deinen Hauttyp bestimmen und dir eine optimale Pflege empfehlen.

 

Allgemeine Tipps, um Pickel zu bekämpfen

Die Frage Ist Desinfektionsmittel gut gegen Pickel?

lässt sich nicht so einfach beantworten: Die Methode ist gut, wenn du ein schnelles, effektives Anti-Pickel-Mittel benötigst. Allerdings löst ein Desinfektionsmittel keineswegs dauerhaft deine Hautprobleme. Sofern du dich nicht um die allgemeine Hygiene sorgst, kann auch das desinfizierende Mittel keine Wunder vollbringen. Es ist kein Zaubermittel, dass deine Hautunreinheiten einfach wegzaubert.

Reinige deine Hände, ehe du mit der Gesichtsreinigung und Pickelversorgung beginnst. Denke daran, deine Waschlappen, Kopfkissenbezüge und Handtücher oft zu wechseln. Darüber hinaus solltest du diese bei 90 Grad Celsius waschen. Damit tötest du alle Keime ab.

Auf deinen Telefonhörern, Smartphone und deiner Computertastatur sind ebenfalls Keime. Deshalb solltest du die diese Geräte häufig desinfizieren, um Keime abzutöten.

Gewöhne es dir ab, dir ständig ins Gesicht zu fassen. Dadurch verschleppst du Schmutz und daneben verteilst du Bakterien, die auf deiner Hautoberfläche wohnen, überall hin.

Sofern du kein Desinfektionsmittel für die Haut hast, kannst du die Kraft von Zitronensaft testen. Allerdings solltest du es nur in einer geringen Menge verwenden.

Ein Gesichtsdampfbad fungiert ebenso als natürliche Desinfektion. Wenn du in das Wasser Kamille gibst, öffnen sich die Poren. Dadurch fließt der Talg sanft ab. Du kannst Kamillenblüten, Teebeutel oder Kamillenöl hinzufügen. Dieses natürliche Heilmittel lindert die Entzündung.

 

Fazit: Hilft Desinfektionsmittel gegen Pickel?

Wir können dir ans Herz legen, deine Haut – analog zu deiner Gesundheit – als dein größtes Gut zu betrachten. Dennoch solltest du die korrekte Therapiemaßnahme mit deinem Hautarzt besprechen. Da er deinen Hauttyp bestimmen kann, weiß er, welche Produkte deiner Haut zusagen. Mit seiner Hilfe kannst du das bestmögliche Ergebnis erzielen.

Hilfreicher Hinweis:

es gibt einen empfehlenswerten Online-Vortrag mit dem Thema “Endlich frei von Akne” von Hautärztin Dr. Julia Lämmerhirt!

Jetzt anmelden

Desinfektionsmittel gegen Unreinheiten dienen als hilfreiche Unterstützung, um die Entzündung zu lindern. Das gilt jedoch nur dann, wenn du sie behutsam einsetzt und deine Haut mit der passenden Pflege versorgst.

Auf die Frage Hilft Desinfektionsmittel gegen Pickel verweisen wir auf das nachfolgende Produkt:

Nr. 1
OCTENISEPT Lösung, 50 ml Doppelpack Wunddesinfektion Desinfektion (2 Stück)
OCTENISEPT Lösung, 50 ml Doppelpack Wunddesinfektion Desinfektion (2 Stück)
von Octenisept
  • 🔹 leichte Handhabung
  • 🔹 Ideal bei kleinen Verletzungen
  • 🔹 integrierter Sprühdosierkopf
  • 🔹 Schmerzfrei, brennt nicht auf der Haut
  • 🔹 Praktisch für unterwegs und jede Hausapotheke
Unverb. Preisempf.: € 15,99 Du sparst: € 2,18  Preis: € 13,81 (€ 138,10 / l) Jetzt auf Amazon ansehen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 12. August 2022 um 19:14 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Octenisept ist mild zur Haut und zugleich stark gegen die Entzündung. Schließlich dient es auch als Wunddesinfektionsmittel. Dennoch solltest du dich nicht dauerhaft auf die Wirkung dieses Desinfektionsmittels verlassen.

Auf die Frage “Hilft Desinfektionsmittel gegen Pickel” lautet unsere Antwort: kurzzeitig und bedingt, ja. Dauerhaft und komplett hilft das Desinfektionsmittel nicht.

Denn, wenn du keinen gesunden Lebensstil pflegst, nicht ausreichend schläfst, keine gute Work-Life-Balance hast, Fast-Food bevorzugst, seelischen und körperlichen Stress hast, werden Unreinheiten dennoch sprießen. Sie sind eine Warnung, dass in deinem Inneren etwas nicht stimmt. Du musst dieser Sache auf den Grund gehen, ehe du dich lediglich auf Desinfektionsmittel gegen Akne verlässt.

 




Veröffentlicht von
Maximilian ist dermatologischer Forscher und hat es sich zur Aufgabe gemacht Betroffenen zu helfen. Früher litt Max selbst unter Akne, mittlerweile verhilft er tausenden Lesern zu einer besseren Haut.

Über den Autor

Quarkmaske gegen Pickel

Wie eine Quarkmaske gegen Pickel Wunder wirken kann! Wir zeigen dir die besten Rezepte und Anwedungen. So hilft Quark gegen Entzündungen im Gesicht!

Backpulver gegen unreine Haut

Das beste Hausmittel gegen Mitesser ist Backpulver. So wendest du Backpulver gegen unreine Haut an! Verwende am besten: Backpulver und Wasser gegen Pickel!

Jod gegen Pickel | Entzündungen erfolgreich entfernen

Kann man Jod gegen Pickel verwenden? Hilft Jod bei entzündeten Pickel? Was man beachten sollte und welche Salbe zu empfehlen ist. In diese Fällen hilft Jod…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.